Unser Leitgedanke
13383
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-13383,bridge-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 

Unser Leitgedanke

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Kinder einen völlig natürlichen Zugang zur Pop-Musik entwickeln, wenn man ihnen einmal den Einstieg in die Idee dieser Ausdrucksform ermöglicht; und genau das ist es, was wir in unserem Unterricht vermitteln möchten, sowohl auf der Gitarre als auch auf jedem beliebigen anderen Instrument oder mit Hilfe einer anderen musikalischen Ausdrucksform: Freude und Begeisterung, aus der heraus plötzlich Ideen, Lieder und Musiken entstehen, welche selbst die Kinder vorher gar nicht für möglich gehalten hätten.

An der Musikschule Mobilè unterrichten wir ausschließlich Pop – Gitarre

Gitarrenunterricht – Die Definition

In der heutigen Zeit stößt man sehr häufig auf eine meist unausgesprochene Verständigungsschwierigkeit, was die Definition von Gitarrenunterricht angeht: „Gitarrenunterricht“ bedeutet im heutigen Verständnis meistens das Unterrichten von „Klassischer Gitarre“, also eine Methode mit klassischer Haltung, in welcher man lernt, Kompositionen zu spielen, welche in Form von Noten niedergeschrieben worden sind (z.B. von Telemann, Bach etc.).

 

Unglücklicherweise wird diese Einordnung häufig nicht kommuniziert, und dann kann es passieren, dass ein Kind, welches z.B. unbedingt Gitarre lernen möchte, um Songs singen zu können, in einem „klassischen“ Gitarrenunterricht landet und überhaupt nicht verstehen kann, weshalb dieser Unterricht so überhaupt gar nicht mit dem übereinstimmt, was er/sie sich vorgestellt hatte.

 

Da die Kinder aufgrund ihres Alters meistens nicht in der Lage sind, solche Fragen anzusprechen, kann es passieren, dass die Kinder die Lust am Gitarrenspiel völlig verlieren, und die Eltern dann völlig ratlos sind, weil sie nicht verstehen können, was der Grund für das schwindende Interesse sein könnte.

 

Das Problem ist hierbei weder die „klassische Gitarrenmethode“, noch die „Pop – Gitarrenmethode“, sondern die Nichtkommunikation des bestehenden Unterschiedes.

 

Wir denken, dass es sinnvoll ist, diesen Unterschied von Vornherein deutlich zu kommunizieren, damit Kinder und Eltern die Möglichkeit haben, sich bewusst für eine der Methoden entscheiden zu können.

Die Unterschiede

Klassische Gitarre ist eine Kunstform, welche eine klassische Gitarrenhaltung, eine lange Ausbildungszeit und viel Genauigkeit und virtuose Beherrschung des Instrumentes erfordert.

 

Pop – Gitarre ist ein künstlerischer Ausdruck, welcher sehr viel breiter gefächert ist, da er sich in unzähligen verschiedenen Stilen äußern kann (z.B. Pop, Rock, Folk, Jazz etc.), und bei dem die Gitarre sowohl als virtuoses Solo Instrument, als auch zur musikalischen Begleitung von Liedern, zum Songwriting oder im Zusammenspiel mit anderen in einer Band zum tragen kommen kann.

 

Sowohl die Haltung als auch die Spielweise der Gitarre in der Pop-Musik unterscheidet sich deutlich von denen der klassischen Gitarre.